TRAVEL & EXPLORE

Thailand – Spirit Valley

 
Unser Ausflug auf dem Floß den nahegelegenen Fluss hinunter zu fahren, fiel leider ins Wasser – nein – er war mangels Wasser nicht durchführbar. Wegen der extremen Trockenheit der letzten Wochen führte der Fluss kaum mehr Wasser, was die Planungen ziemlich durcheinander brachte.

Dorf in der Nähe von Soppong


Alternativ schlug die Lodge-Besitzerin eine kleine Wanderung zum „Spirit Valley“ vor. Mit dem Kleinbus wurden wir in ein kleines Dorf gebracht, welches ungefähr eine halbe Stunde von Soppong entfernt lag. Dort trafen wir uns mit zwei Damen aus dem kleinen Dorf. Sie begleiteten uns, gekleidet in ihrer für unsere Begriffe dicken Tracht, auf unserer Wanderung. Vorbei an kleinen am Berghang liegenden Gemüsefeldern arbeiteten wir uns den Berg hinauf. Während wir in der gleisenden Sonne schon völlig außer Atem waren, marschierten die beiden Frauen völlig entspannt an uns vorbei, um weiter oben im Schatten der Bäume auf uns zu warten. Sie amüsierten sich sichtlich über die untrainierten Touristen.

Aufstieg zum Spirit Valley

Nach der ersten Steigung wurde der Weg etwas schattiger. Es schien als hätten wir die Zivilisation komplett hinter uns gelassen. Man hörte nur die Vögel zwitschern und den Wind in den Bäumen rauschen.
Unser Ziel, den Blick auf den Höhleneingang des Spirit Valleys erreichten wir nach rund einer Stunde. Leider kann die Höhle nicht besichtigt werden, bzw. ist nur mit Kletterausrüstung zu besichtigen, da es keinen Weg zum Eingang gibt. Trotzdem war es ein netter kleiner Ausflug, der uns ein wenig über die Enttäuschung der ausgefallenen Floßfahrt hinweg tröstete..
Höhleneingang im Spirit Valley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.