TRAVEL & EXPLORE

Namibia – Where desert meets ocean

Leider waren wir nur zwei Nächte in Walfish Bay und mussten uns für einen der vielen verschiedenen tollen Ausflüge entscheiden. Unsere Wahl fiel auf eine Jeeptour in die Wüste nach Sandwich Harbour. Unter dem Motto „Where Desert Meets Ocean“ starteten wir unsere abenteuerliche Tour mit unserem Fahrer.

In diese Gegend der Namib darf nicht mit dem eigenen Fahrzeug gefahren werden. Deshalb waren wir an diesem Tag in einer in diesen Zeiten sehr kleinen Gruppe eines örtlichen Anbieters unterwegs. Mit zwei Jeeps ging es zunächst durch Walfish Bay nach Süden. Kurz nach den Salinen fuhren wir von der unbefestigten Straße auf den Strand.

Auf dem eg nach Sandwich Harbour

Nach einigen Kilometern in rasantem Tempo am Strand entlang ging es dann in die Dünen in Richtung Sandwich Harbour. Die Bucht von Sandwich Harbour liegt rund 50 km südlich von Walfish Bay. Sandwich Harbour ist eine von Grundwasser gespeiste Süßwasserlagune. Im 15. Jahrhundert soll sich hier auch ein Hafen befunden haben, in dem die Walfänger anlegten. Heute ist vom Hafen allerdings nichts mehr zu sehen. Den schönsten Blich auf Sandwich Harbour hatten wir von den Dünen oberhalb der Bucht.

Sandwich Harbour
Sandwich Harbour

Nach einigen Fotostopps war es Zeit für das Picknick in der Wüste. Ich war bisher nie ein Freund von Austern, aber die namibischen Austern schmecken nach Mehr und nicht nur nach Meer. In fröhlicher Runde mit den anderen Gästen, ließen wir es uns schmecken, um danach noch weiter quer durch die Dünenlandschaft zu fahren.

Picknick in der Namib
Fahrt durch die Dünen der Namib

Wo normalerweise rund 50 Fahrzeuge unterwegs sind, waren wir alleine unterwegs. Wahrscheinlich ein „once in the liftime“ Erlebnis. Nachmittags ging es dann zurück nach Walsfish Bay, wieder am Strand entlang mit einem Stopp an der Saline. Das durch Mikroorganismen rosa gefärbte Wasser der Entsalzungsbecken sah fast schon künstlich aus.

Saline bei Walsfish Bay – Namibia
Saline – Mikroorganismen bei der Arbeit