TRAVEL & EXPLORE

Buchempfehlungen Myanmar

Die letzten Wochen saß ich nicht untätig herum, sondern überarbeitete die Reiseberichte meiner beiden Reisen nach Myanmar. Während ich auf der ersten Tour, die ich alleine unternommen habe, fast überfordert war von den vielen unbeschreiblich schönen Eindrücken, brachte mich die zweite Reise dem Land ein ganzes Stück näher. Ich nutzte das Jahr zwischen den beiden Touren, um mich möglichst gut vorzubereiten, las viele Bücher und arbeitete mich ein kleines Stück in die lange und interessante Geschichte des Landes ein.



Bevor ich meinen Bericht einstelle, hier noch ein paar Bücherempfehlungen.
 
Ich habe mir viele allgemeine Reiseführer angeschaut und bin immer wieder bei Stefan Loose hängen geblieben, der mir persönlich am besten aufgebaut und am informativsten erschien. Zu beachten ist immer, wann der entsprechende Reiseführer auf den Markt gekommen ist, da sich speziell bei Myanmar in den nächsten Jahren sicher sehr schnell sehr viel ändern kann.
 

 
 
 
In Geschichten eingebettet, gibt es in den Büchern von Hans Wilhelm Finger sehr viele Informationen über das Land und seine Geschichte.
 
 
 


Das Buch „Pilgerreise in Myanmar“ von Ma Thanegi ist sehr amüsant zu lesen. Sie beschreibt, wie sie als Einheimische auf Pilgereise geht – „29 Städte und 60 berühmte Pagoden in 18 Tagen“. Ich habe das Buch während und nach der Reise gelesen und konnte mir sehr gut vorstellen, wovon die Autorin sprach.
 
 
 
 
Und zuletzt noch ein wunderschöner Roman „Das Herzenhören“ von Jan-Philipp Sendker. Leichte Kost, sehr flüssig zu lesen und wirklich was für das Herz.
 
 
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.