TRAVEL & EXPLORE

San Francisco – Fahrradtour über die Golden Gate Bridge nach Tiburon

Die meisten Fahrradvermieter haben ihre Vermietstationen in der Nähe von Fisherman’s Wharf. Ein Preisvergleich hat gezeigt, dass die Preise nicht groß variieren. Die Räder waren überall gepflegt und wurden auf die Bedürfnisse der Fahrer gut eingestellt, sodass eine bequeme Fahrt garantiert war. Da die Strecke fast nur eben verläuft, ist dieser Ausflug sehr gut auch für Familien mit Kindern geeignet. Das einzig anstrengende Stück war der Aufstieg zur Golden Gate Bridge, wo man das Rad aber auch schieben kann.

 

 

Ausgestattet mit guten Tipps und einer Fahrradkarte machten wir uns auf den Weg. Zunächst entlang von Fisherman’s Wharf in Richtung der „Golden Gate Bridge“. Da der Radweg an der Bay entlang führt, ist der Aufstieg zur Brücke ein wenig anstrengend. Oben wird man dann mit einem tollen Ausblick belohnt.

 

 

 

Es ist ein ganz anderes Gefühl, die Golden Gate per Fahrrad zu überqueren als mit dem Auto oder zu Fuß. Am anderen Ende der Brücke durfte natürlich der obligatorische Fotostopp am Aussichtspunkt nicht fehlen. Dann geht es weg von der Strasse, hinunter zum Uferweg an der Richardson Bay entlang.

 

 

Im wunderschönen Städtchen Sausalito mit seinen typischen Holzhäusern legten wir im Park an der Marina eine weitere Pause ein und genossen die Sonne

Der Radweg führt quasi einmal um die Richardson Bay herum bis zum kleinen Städtchen Tiburon. Vor Beginn der Tour sollte man sich auf jeden Fall die Fahrzeiten der Fähre ab Tiburon nach Fisherman’s Wharf besorgen, da speziell am Sonntag die Fähren nicht so oft verkehren.

 

 

 

Die Fähre ist auf die Fahrradfahrer eingestellt. Auf dem unteren Deck werden die Räder abgestellt und man hat vom Oberdeck aus während der gemütlichen Fahrt mit einem kurzen Stopp in Ayala Cove auf Angel Island eine tolle Aussicht über die San Francisco Bay.

 

 

 

Wir erlebten auf der Fährpassage, wie schnell das Wetter in dieser Gegend umschlagen kann. Wie im Film „Nebel des Grauens“ kam eine Nebelfront in rasender Geschwindigkeit vom offenen Meer her in die Bay herein. Bei unserer Ankunft in Fisherman’s Wharf sah man die Hand vor Augen fast nicht mehr und die Temperaturen sanken rapide. Wir waren froh, die Räder wieder abgeben zu können.

 

 

…Parkplatzsorgen hat man mit dem Fahrrad auch nicht :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.